rote salinen in torrevieja

Man muss einfach nur die Fotos anschauen. Die Salinas von Torrevieja sind wunderschön und einzigartig in Europa, denn sie sind nicht nur enorm salzhaltig, sondern das Wasser ist rosa. Auf dem Weg nach in den Naturpark Parque Natural de las Lagunas de La Mata y Torrevieja fährt man bereits durch die Salinen von Santa Pola, vorbei an großen Salzbergen und flachem Gewässer. Das ganze Jahr über kann man dort in den Salinen Flamingos sehen und sie in dem angrenzenden Naturpark von geschützten Aussichtsplattformen aus beobachten. Die Flamingos in Santa Pola (und auch in der Saline von Calpe) sind grau-rosa gefärbt und verbringen das gesamte Jahr an der Costa Blanca. Da die Winter sehr mild sind, zieht sie nichts weiter in den Süden. Und der Grund für das rosafarbene Wasser der Salinen in Torrevieja ist auch für die rosa Färbung der Flamingos verantwortlich.

Warum ist das Wasser rosa?

Torrevieja Rotes Wasser Saline
Rotes Wasser in der Saline

Die Färbung der Saline liegt an einer besonderen Algenart. Sie wächst besonders gut in stark salzhaltigem Wasser und bei Wärme, sodass August und September die besten Monate für einen Besuch in der Saline sind. Die Algen sind verantwortlich für kräftige Färbung. Von weitem sieht der See aus, wie jeder andere und auch die Saline nebenan von La Mata sieht aus, wie ein normaler See. Im Kontrast mit dem Weiß des Salzes sieht es aus wie eine Mondlandschaft.

Salzkristall in der Saline in Torrevieja
Salzkristall in der Saline in Torrevieja

Die Saline ist leider größtenteils von einem Zaun umgeben, sodass man die Eingänge erst einmal finden muss. Nach einiger Recherche habe ich einen abgelegenen Eingang zu dem Salzsee in Torrevieja gefunden, am Ende der Urbanización Torreta III. In der Calle Sol findet man einen kleinen Weg, der direkt in das Naturgebiet führt. Die Straßen sind leer und verschlafen, sodass man kaum auf andere Besucher stößt.

Salzlandschaft
Salzlandschaft

Nur zum Sonnenuntergang kommen einige Besucher, denn das Licht ist wirklich atemberaubend. Bei unserem Besuch war es ein wenig bewölkt und die Wolken spiegeln sich im See, sodass eine spektakuläre Kulisse entsteht.

Der starke Salzgehalt und sogar der Schlamm aus dem Boden unter dem Salz sollen heilende Wirkungen habe. Einige Besucher baden in dem Salzwasser oder reiben sich den Schlamm auf die Haut. Offiziell habe ich keine verlässliche Angabe gefunden, ob das Baden erlaubt oder verboten ist. Es lohnt sich aber auf jeden Fall Schuhe mitzunehmen, weil die Salzkristalle sehr scharf sind. Außerdem ist es sinnvoll, einen Kanister Trinkwasser dabeizuhaben und sich direkt nach dem Besuch mit Süßwasser abzuwaschen. Das Salz macht sich schnell auf der Haut bemerkbar (besonders bei kleinen Wunden) und es gibt vor Ort keine Duschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: