bootsfahrt zur isla de benidorm

Von überall in Benidorm ist die kleine Insel sichtbar, die nur wenige Kilometer von der Küste entfernt liegt. Sie ist ein Paradies für Taucher, denn die Unterwasserwelt direkt vor der Insel ist beeindruckend. (El bajo de la Llosa ist ein berühmtes Tauchgebiet direkt hinter der Insel, an einigen Stellen mehr als 30 Meter tief.) Aber auch ohne Taucherausrüstung kann man locker einen halben Tag dort verbringen. Auf der Isla de Benidorm wechselt man die Perspektive und bekommt einen neuen Blick auf die Skyline am Strand (Benidorm mit den höchsten Punkten Intempo und Hotel Bali), links die Cala de Finestrat, das Aitana-Gebirge und die Bergspitze des Puig Campana.

Isla de Benidorm Blick nach Benidorm und die Cala de Finestrat
Isla de Benidorm Blick nach Benidorm und die Cala de Finestrat

Von Riesen und Legenden

Um die Entstehung der Isla de Benidorm ranken sich einige Legenden. Eine der bekanntesten erzählt von einem jungen Mann, der sich unsterblich in ein Mädchen verliebt. Nach langem Zögern sprach er sie endlich an, sie verbrachten viel Zeit miteinander und sie verliebte sich auch in ihn. Eines Tages wurde sie aber schwer krank und niemand konnte ihr helfen. Ein weiser Zauberer prophezeite, dass das Mädchen am nächsten Tag nach dem Sonnenuntergang sterben werde. Der junge Mann stieg auf den Berg Puig Campana und brach ein Stück heraus, so gut es ging. Es landete im Meer und bildete die Isla de Benidorm. Durch den entstandenen Spalt im Berg konnte die Sonne länger scheinen und er verbrachte den gesamten Tag mit seiner Liebe. Sie verstarb nach dem Sonnenuntergang…

Puig Campana
Puig Campana in Finestrat

Eine zweite Geschichte besagt, dass ein Riese sich in eine junge Frau aus Finestrat verliebte und sie in sein Haus entführte. Die gesamten Bewohner des Ortes konnten sie aber retten und der Riese wurde so sauer, dass er vor Wut gegen den Berg trat. Der Teil, der herausbrach, landete im Wasser und bildet die Isla de Benidorm.

Der Naturpark Sierra Helada

Die Insel vor Benidorm liegt in dem Naturschutzgebiet Sierra Helada, welches neben dem gleichnamigen Gebirgszug auch große Teile vom Meer direkt an der Küste umfasst. Es ist der größte Naturpark der Comunidad Valenciana mit einer Größe von über 5.500 Hektar, von denen 920 Hektar im Meer liegen.

Die Insel vor der Küste von Benidorm ist mit 350 Metern Länge nur sehr klein und ist nicht bewohnt. Das bedeutet, dass selbst die Mitarbeiter von dem einzigen Restaurant auf der Insel abends wieder zurück nach Benidorm fahren.

Wie komme ich auf die Insel vor Benidorm?

Im Hafen von Benidorm am Ende des Strandabschnitts Poniente und direkt neben der kleinen Bucht Mal Pas gibt es ein kleines Tickethäuschen. Die Fahrt kostet insgesamt 15 Euro und man fährt mit zwei verschiedenen Booten. Direkt vor der Insel gibt es die Möglichkeit, in die Unterwasserwelt einzutauchen. Der Katamaran, mit dem man fährt, hat mehrere Kabinen mit Unterwassersicht. Man kann viele Fische und Taucher sehen und verstehen, warum sich ein Tauchgang gerade hier lohnt.

Was kann ich auf der Insel Isla de Benidorm machen?

Direkt am Anleger gibt es ein Restaurant, in dem man eine gute Auswahl findet, von Bocadillos und Muffins bis hin zu einem typischen Tagesmenü. Die Preise sind nicht viel höher als in Benidorm. Danach beginnt ein Weg, der einen auf den höchsten Punkt der Insel führt. Die Insel ist ein Paradies für Möwen und Eidechsen. Besonders zur Brutzeit lohnt sich laut Hinweisschildern ein Hut, um sich vor den Möwen zu schützen. Die Wege sind eindeutig, aber oft voller kleiner Steine oder Stufen. Es lohnt sich feste Schuhe anzuziehen und nicht in Flip-Flops zu laufen. Auch für Rollstühle oder Kinderwagen ist der Weg unmöglich. Ganz oben auf der Spitze (37 Meter hoch) hat man einen Blick von Calpe bis Altea und kann eine kleine Pause machen. Am unteren Inselabschnitt teilen sich die Wege zu verschiedenen Seiten der Insel. Einen Strand gibt es allerdings nicht und obwohl es immer Leute im Wasser gibt, ist es durch die Felsen und Steine nicht zu empfehlen. Bei unserem Besuch gab es keine Möglichkeit, bequem ins Meer zu kommen.

Fahrpläne und Uhrzeiten

Im Sommer fahren die Boote circa alle 20-40 Minuten von Benidorm ab, täglich ab 10 Uhr. Außerhalb der Saison, also auch schon im Oktober, kann es deutlich weniger sein. Die Boote fahren dann nur nach Bedarf und Wetterlage. Es lohnt sich, vorher kurz anzurufen oder am Hafen nachzufragen. Die Fahrten an sich dauern nur circa 15 Minuten, durch die Unterwassersicht direkt an der Insel verbringt man etwas mehr Zeit auf dem Boot. Der Preis liegt bei 15 Euro für Erwachsene und 12 Euro für Kinder.

Isla de Benidorm Blick nach Calpe
Isla de Benidorm Blick nach Calpe

Ein Kommentar zu „bootsfahrt zur isla de benidorm

Gib deinen ab

  1. Die Isla de Benidorm ist auf jeden Fall einen Besuch wert, es gibt den spektakulären Blick auf die Küste, dabei aber himmlische Ruhe in der Natur und es stellt sich selbst an einem Nachmittag ein Urlaubsgefühl ein!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: